Ulricehamn – Tranemo (43km)

Die gesamte Strecke ist asphaltiert.

Dieser Teil des Radwegs ist einfach wunderschön! Sie fahren am See Åsunden entlang, vorbei an steilen grünen Hängen und hügeligem Gelände – mit einzigartiger Aussicht auf den See. Dieser Ausflugsplatz erfreut sich auch bei den Einwohnern von Ulricehamn großer Beliebtheit. Eine Vielzahl von Bänken und Tischen lädt zu einem entspannten Picknick ein.

Ulricehamn

Ein Stopp in Ulricehamn ist auf jeden Fall zu empfehlen. Hier wurde das ehemalige Eisenbahngelände behutsam umgebaut und beherbergt nun Kajakverleihe, Restaurants und vieles mehr. Auch Fahrräder können hier ausgeliehen werden! 
Ebenfalls nicht versäumen sollten Sie das Kaltbadehaus! Ein Sprung in den Åsunden gleicht einem Tauchgang in die Geschichte. Das schöne Holzhaus steht ein Stück weit im Wasser und ruht auf Pfeilern.

Im alten Bahnhofsgebäude befindet sich die Touristeninformation, in der Sie sich über das Angebot der Stadt erkundigen können.

Skottek

Direkt nach Verlassen von Ulricehamn fahren Sie am Skottek vorbei, einem Denkmal, das daran erinnert, dass Sten Sture der Jüngere bei der Schlacht auf dem Eis des Åsunden von einer Kanonenkugel getroffen und tödlich verwundet wurde. Dieses Gebiet bildete früher die Grenze zwischen Schweden und Dänemark, was nicht selten zu Kampfhandlungen führte. Heute befindet sich hier ein Campingplatz mit Ferienhäusern und Restaurant. Eine Übernachtung ist durchaus zu empfehlen.

Kühlender Tunnel

Als nächstes folgt ein Miniabenteuer. Der Radweg führt nämlich durch einen 80 m langen Tunnel. An warmen Sommertagen eine willkommene Abkühlung!

Marbäck

Auch in Marbäck wird Geschichte lebendig. Denn hier wurde der Bredgårdsmannen – ein 10.000 Jahre altes Skelett – von einem Baggerfahrer gefunden. Der Bredgårdsmannen erwies sich später als einer der mit Abstand ältesten Skelettfunde Skandinaviens.

Sjön Åsunden

Weiter geht die Fahrt durch Näsboholm, einer idyllischen kleinen Ferienhaussiedlung am östlichen Ufer des Åsunden. Nach dieser Siedlung kommen Sie an eine unglaublich schöne Stelle am See, an der Sie gern einen Moment verweilen können.

Vegby

Anschließend fahren Sie durch Vegby, ein schmuckes kleines Dorf am Ufer des Sees Sämsjö. Für eine Rast eignen sich die Heimathütten oder das Ufer des Sämsjö mit Café, Bolzplatz und Grillplätzen.

Månstad

Månstad ist eine kleine Gemeinde mit mehr Kühen als Einwohnern.
Der Radweg führt vorbei am „Zentrum“, das im Wesentlichen aus schönen Anbauflächen und Gehöften besteht. Legen Sie am Bahnhofsgelände eine Pause ein und besuchen Sie die Grillstube, spazieren Sie zum Naturrummet oder nehmen Sie eine kühlende Dusche.

Hofsnäs Herrgård

Machen Sie einen Abstecher vom Radweg und genießen Sie eine Gourmetreise durch die Gehöfte von Sjuhärad und die Natur im Hofsnäs Herrgård, einem vom Restaurantprojekt Västsvensk mersmak ausgezeichneten Restaurant. Nicht nur die Speisen werden Sie verzaubern, sondern auch die Umgebung und die historischen Zeugnisse, die allesamt einen Umweg wert sind.

Torpa Stenhus

Wenn Sie in historischer Umgebung inmitten herrlicher Natur übernachten, dann ist das Torpa Stenhus eine ausgezeichnete Wahl. Dieser Gutshof gehört zu den am besten erhaltenen Gutshöfen Schwedens aus dem 16. Jhd. Natürlich mit Schlossgespenst (für die ganze Mutigen werden Führungen angeboten) und viel spannender Geschichte.
Außerdem finden hier Sommerausstellungen statt, die Sie besuchen können, wenn Ihnen der Sinn nach einer Pause steht.

Halten Sie die Augen offen! Unterwegs gibt es viele kleine Dinge zu sehen.

Limmared

Das Glasets Hus in Limmared ist unbedingt zu empfehlen. Hier erleben Sie alles, was ein Glaswerk ausmacht – Glasausstellungen, Glasbläserei und Hüttenhering. Auch ein Café gibt es hier, ein großes Lagerfeuer und einen schönen Wintergarten, in dem herrlich gegessen werden kann. In Limmared wird übrigens die bekannte ABSOLUT-Flasche hergestellt.

Das im geschichtsträchtigen Eisenbahngebäude untergebrachte Limmareds värdshus serviert deftige Hausmannskost. Die passende Atmosphäre für eine Radtour auf den Bahndämmen! Lassen Sie sich von dem neuen Skatepark (Achtung: Leider nicht für Fahrräder!) beeindrucken und stöbern Sie in Secondhandläden, von denen es hier gleich mehrere an der Zahl gibt!

Wenn Sie die Gemeinde verlassen, sehen Sie das Schild zum Bauernhof Limmared Säteri. Fahren Sie dorthin! Hier gibt es einen Laden mit vielen Produkten aus der Region.
Fleisch vom Bauernhof, Knäckebrot, Marmelade und andere Köstlichkeiten des regionalen Lebensmittelverbands Sjuhäradsmat. Tipp: Informieren Sie sich am besten vorher über die Öffnungszeiten! Der Laden ist Ende der Woche und an Wochenenden geöffnet. Bei vorherigem Anruf besteht jedoch durchaus die Chance, dass sich die Türen extra für Sie öffnen!

Tranemo

Der Name Tranemo leitet sich vom schwedischen Wort für Kranich ab. Diesen und viele andere Vögel können Sie am See Tranemosjön beobachten, der mitten in der Gemeinde mit seiner schimmernden Oberfläche bezaubert. Die hiesige Kirche sollten Sie ebenfalls nicht verpassen. Mit ihrer sechseckigen Form und sieben Türmen ist sie einmalig in ihrer Art. In Tranemo gibt es außerdem Einkaufs- und Bademöglichkeiten. Weitere Informationen erhalten Sie in der Touristeninformation!

glasblasning-tranemo-cykelleden-sjuharadsrundan

Ladda ner/download PDF